Versicherer

Eine private Krankenversicherung kann von zwei Unternehmenstypen als Versicherer getragen werden:

Der wesentliche Unterschied zwischen beiden Unternehmenstypen ist, dass bei der Aktiengesellschaft die Gewinne an die Aktionäre fließen, beim Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit fließen die Gewinne dagegen an die Versicherten zurück. Auch gibt es bei den VVaGs eine meist unterentwickelte Form der Mitbestimmung über das Unternehmen. Im Jahr 2003 hatten die VVaGs in Deutschland 44.68 % aller Beitragseinnahmen, aber 50.77 % aller Vollversicherten. Über einen Kranken Versicherungsvergleich kann man nicht nur die Preise und Leistungen der Gesellschaften vergleichen. Besonders wichtig ist die Auswertung und Einbeziehung der Bilanzwerte der Krankenversicherungen. Denn nur eine gesunde und finanzstarke Versicherungsgesellschaft kann langfristig stabile Beiträge garantieren.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Private Krankenversicherung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Weitere Infos